Strictly Business #34: Hanane Belfqih-Müller

Hanane Belfqih-Müller // Gründerin der Fraueninitiative HiYA

Im wunderschönen Marokko geboren und aufgewachsen, geprägt von der Natur, der Sonne und dem einfachen Leben bin ich doch nach Deutschland gekommen mit voller Neugierde und Begeisterung für neue Perspektiven. Als Aupair Mädchen in Berlin gekommen um letztendlich zum Studium des Wirtschaftsrechts zu bleiben. Nach dem Masterabschluss im internationalen Unternehmensrecht, war ich als Wirtschaftsjuristin bei einer Bank tätig. Auf der Suche nach der Erfüllung und dem Sinn im Leben durch den Beruf, kam die Idee eine Fraueninitiative in meiner Heimat zu Gründen.

Mit fünf Frauen haben wir angefangen handgeknüpfte Teppiche herzustellen. Die Nachfrage stieg rasant, sodass ich heute mit mehr als 20 Frauen arbeiten darf. Mittlerweile designe ich selbst und entwirfe neue Modelle. 2019 folgte die zweite Fraueninitiative für nachhaltige Wohnaccessoires.

Die Geschichten der Frauen haben mich sehr geprägt und verändert, sodass ich denen den neuen Label widme

“ هِي“ „HIYA“ sie

Es geht um die Frau, die Quelle des Schaffens. Die weibliche Kraft, die alles schöne kreiert.

Die Teppiche werden nach sehr alter Tradition handgeknüpft. Wichtig ist nicht wie schnell ein Teppich hergestellt wird, vielmehr soll er in einem sozialen Konzept produziert werden, ohne Druck mit Rücksicht auf Mensch und Umwelt.

Sicherlich habe ich enorme Vorteile durch das Studium gewonnen, insbesondere für die Gründung eines Unternehmens in Deutschland, dennoch gab es viele Situationen bei denen ich nicht weiter wusste und einfach auf meinem Bauchgefühl hören musste. Ich scheue nicht das Risiko, vielmehr sehe ich darin eine Chance über meine Möglichkeiten hinauszuwachsen.

Ich glaube an Cokreation, Karma und die tiefe Liebe die in jedem steckt 💚

Wollt ihr mehr über Hannah (sie/ihr)? Schaut auf Instagram und ihre Website vorbei!

MORE POSTS.

Strictly Business #06: Lina Berlina

My name is Lina Berlina and I am a fashion designer from Indonesia, living in Berlin. I started my journey in Berlin as a community tailoring teacher, so I know the challenges for a Woman of Color starting a business here…

Read More »
INTERSECTIONAL WORK & SOCIAL CLUB

BIWOC* Rising is the first intersectional co-working space & social club in Berlin and Germany. This safer space is exclusively for women, trans, inter and non-binary people who identify as Black, indigenous or of Colour! Through training programs, empowerment workshops, and a work-desk in the heart of Berlin-Kreuzberg, BIWOC* Rising is creating a new working culture – a working culture that transcends the white, homogenous, capitalist one that has been a core driver of gentrification and marginalization in Berlin.

HIGHLIGHTS.

EXPLORE.