Strictly Business #19: Lena Whooo

Lena Whooo // Artist. Actress. Author.

“…am besten alles; nur nicht entscheiden müssen”, ist eine Divise nach der sich sowohl mein Leben, als auch meine künstlerische Arbeit richtet. Mit der Leidenschaft sich beruflich voll und einzig auf die Kunst zu fokussieren, stürzte ich mich im Februar 2020 in die künstlerische Selbstständigkeit. Trotz Pandemie, die beste Entscheidung meines Lebens. 
Denn auf meinem Weg zur Schauspielerin hab‘ ich letztes Jahr ein Scholarschip am New York Conservatory of Dramatic Arts in NYC absolviert, dort, in London und Madrid Projekte abgedreht und versuche nun mein Glück als Schwarze Schauspielerin auf dem deutschen Markt – TRICKY! 

Als Autorin erscheint neben regelmäßigen Artikeln in Zeitschriften und Magazinen (wie dem SAI MAGAZIN oder DIASPOREAN) ab August diesen Jahres nämlich meine zweisprachige (DE/ENG) Erstpublikation an Poesie und Kurzgeschichten mit dem Titel: ‘UN-Fulfilled. Lyrik und Kurzgeschichten über Identität, die Freiheit und das Leben.’ 

Das sind Erfolge die ich mir in Zeiten meines Literatur- und Linguistikstudiums nicht erträumt hätte. 
Als Bildende Künstlerin hab ich mir zum mindest in meiner Heimatstadt Bielefeld einen Namen machen können und wurde neben einigen Zeitungsartikeln als Gästin zum Jahresrückblick 2021 im Theater Bielefeld eingeladen. In Berlin habe ich vorerst in der Kommunalen Galerie und auf der diesjährigen Mercedes Benz Fashion Week ausgestellt. 

„Es geht schon alles – nur eben nicht gleichzeitig“, stell ich immer wieder fest. Die Selbstständigkeit lehrt mich viel – am meisten über mich selbst und darüber, wie ich Arbeitsprozesse angehe, mich selber motiviere und anrege, Dinge zu erledigen. Diese Impulse möchte ich weitergeben! 

Zum Beispiel in Form von ganzheitlich kreativen Bewegungs-, Schreib-, & Collagierworkshops mit Fokus auf Selbstreflektion, Zufriedenheit und Ausgeglichenheit. Ich biete in diesem Zusammenhang meine sogenannten ‘WTH – Writing To Heal-Workshops’ an, in denen ich am liebsten mit Personen meiner Community (QTIBIPOCS) arbeite, um (Alltags-)rassistische Erfahrungen und Struggles zu verarbeiten und uns im Umkehrschluss gegenseitig zu empowern.

Findet Lena Whooo auf Instagram (@lena_whooo) oder auf ihrer Website.

Fotocredit: Jull

MORE POSTS.

INTERSECTIONAL WORK & SOCIAL CLUB

BIWOC* Rising is the first intersectional co-working space & social club in Berlin and Germany. This safer space is exclusively for women, trans, inter and non-binary people who identify as Black, indigenous or of Colour! Through training programs, empowerment workshops, and a work-desk in the heart of Berlin-Kreuzberg, BIWOC* Rising is creating a new working culture – a working culture that transcends the white, homogenous, capitalist one that has been a core driver of gentrification and marginalization in Berlin.

HIGHLIGHTS.

EXPLORE.